Interkulturelle Austauschprojekte

«Die Begegnung mit Menschen aus einer fremden Kultur hilft Vorurteile abzubauen und stärkt das Klassenklima.» Juan Carlos Martinez, Oberstufenlehrer

In Kürze

In der Projektwoche leben die Schüler/innen im Kinderdorf Pestalozzi in Trogen und begegnen dort einer Gruppe Gleichaltriger aus Osteuropa. Im direkten Austausch setzen sich die Kinder und Jugendlichen mit anderen Kulturen auseinander.

Die Teilnehmenden befassen sich in gemeinsamen Kursen, bei Sport und Spiel sowie Diskussionen und Rollenspielen mit wichtigen Themen wie Diskriminierung, Anti-Rassismus, Zivilcourage oder Kinderrechte. Dabei lernen sie sich zu verständigen und knüpfen Freundschaften über Ländergrenzen hinweg.

Während der Projektwoche werden insbesondere Sozial- und Selbstkompetenzen gefördert.

Die Sprache während des Austausches ist Englisch; Englischkenntnisse sind aber keine Grundvoraussetzung zur Teilnahme.

Vision der Aktivität

Mit diesem Angebot möchte die Stiftung Kinderdorf Pestalozzi das soziale Miteinander und die interkulturelle Verständigung fördern.

Methoden
  • handlungs- und erfahrungsbasiertes Arbeiten
  • Erlebnispädagogik
  • Austausch
  • prozessorientiertes Arbeiten
Weitere Links

BNE-Orientierung

BNE-Kompetenzen
Perspektiven: Perspektiven wechseln
Kooperation: Nachhaltigkeitsrelevante Fragestellungen gemeinsam bearbeiten
Verantwortung: Sich als Teil der Welt erfahren
Werte: Eigene und fremde Werte reflektieren
BNE-Prinzipien
Partizipation und Empowerment
Chancengerechtigkeit
Wertereflexion und Handlungsorientierung
NE-Dimensionen
NE-Dimensionen