Dialogue en Route

In Kürze

«Dialogue en Route» bietet über 25 permanente Klassen-Angebote zur Erkundung der kulturellen Vielfalt der Schweiz.

Vom Kloster zur Moschee, vom Museum zur Höhle, vom Asylzentrum zu den Sacri Monti – die Lernenden lernen Weltsichten und Deutungsfelder kennen, entwickeln Kompetenzen im Umgang mit ethischen, religions- und kulturbezogenen Fragen und entwerfen Handlungsoptionen für das künftige plurale Zusammenleben.

Neu mit einer Station für zu Hause «Epidemien und Zusammenleben», welche fürs Fernlernen geeignet ist.

Vision der Aktivität

Der Verein IRAS COTIS möchte mit diesem Angebot den Austausch, Dialog und die Zusammenarbeit zwischen Menschen mit unterschiedlichem religiösen und kulturellen Hintergrund fördern, Vorurteile und Ängste abbauen und so zum sozialen Zusammenhalt in der Schweiz beitragen.

Methoden
  • Erfahrungsorientiertes Lernen
  • Kompetenzorientiertes Lernen
  • Kooperatives Lernen
  • Peer Tutoring

BNE-Orientierung

BNE-Kompetenzen
Wissen: Interdisziplinäres und mehrperspektivisches Wissen aufbauen
Perspektiven: Perspektiven wechseln
Kooperation: Nachhaltigkeitsrelevante Fragestellungen gemeinsam bearbeiten
Verantwortung: Sich als Teil der Welt erfahren
BNE-Prinzipien
Partizipation und Empowerment
Wertereflexion und Handlungsorientierung
Entdeckendes Lernen
NE-Dimensionen
NE-Dimensionen

Schulstufen

Kantone
AG, AI, AR, BE, BL, BS, FR, GE, GL, GR, JU, LU, NE, NW, OW, SG, SH, SO, SZ, TG, TI, UR, VD, VS, ZG, ZH,
Art des Angebots
Preis
CHF 150.00
Dauer
je nach Angebot 1 Stunde bis 1 Tag

Lehrplanbezüge